Geistig fit? Die Sauerstoff-Inhalationstherapie hilft!

Sauerstoff - der Motor des Lebens!
Sauerstoff ist der wichtigste Stoff, der uns am Leben erhält. Mit Hilfe von Sauerstoff verbrennt der Körper die Nahrungsbestandteile wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweißstoffe zu Kohlendioxid und Wasser. Dadurch erhält er die Energie, um den Stoffwechsel in Gang zu halten. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen sinkt der Sauerstoffspiegel im Blut ab dem 30. bis 50. Lebensjahr um 25 - 30%. Hauptsächlich ist der niedrigere Sauerstoffspiegel durch altersgemäß geringere Sauerstoffaufnahme in der Lunge bedingt und führt so zu Sauerstoffmangel im Blut. Ursache für weiteren Sauerstoffmangel sind Bewegungsarmut, Missabrauch von Alkohol, Tabak, Medikamenten sowie schädigende Umwelteinflüsse, zusätzliche Ursachen sind psychische Belastung wie Kummer, Angst, Misserfolge und Stress in Beruf oder in der Familie.

Sauerstoffmangel verstärkt die Degeneration (Abbau), die natürliche Regeneration (Aufbau) hält nicht mehr Stand. Beispiele:
- Abbauerscheinungen des Knorbelgewebes in den Gelenken (Arthrose).
- Nachlassen der Lungenfunktion (Alterslunge).
- Lockerung von Haut und Bindegewebe (Faltenbildung).
- Abnahme der körpereigenen Synthese (Herstellung) von lebenswichtigen Substanzen wie Hormone und
Fermente, Aminosäuren und andere.
- Schwächung der körpereigenen Abwehr (Immunsystem), dadurch Zunahme der Möglichkeiten, von Infektionskrankheiten und anderen Krankheiten befallen zu werden. Resultierend daraus führt Sauerstoffmangel zu geistiger und körperlicher Leistungsminderung und vorzeitigem Alterungsprozess.

Atmen Sie sich fit!
Die Sauerstoff-Inhalationstherapie ist eine Ganzheitsbehandlung. Risiken und Nebenwirkungen gibt es nicht! Sie wirkt nicht auf ein einzelnes Organ, sondern auf den ganzen Organismus. Nach einer Sauerstofftherapie hat der Organismus seine Sauerstoffbilanz deutlich messbar und vor allem dauerhaft (je nach körperlicher Verfassung, Lebensalter, Beruf und Lebensweise einige Monate bis eineinhalb Jahre) verbessert.

Der Prozess des erhöhten Sauerstoffangebots ist aus einer „Weitstellung“ der Gefäße zu erklären. Die Abschwellung der Gefäßwände ermöglichen eine Verbesserung der Durchblutung bis zu den kleinsten Gefäßen. Zur Auffrischung des Allgemeinzustandes können jederzeit kürzere Auffrischungsintervalle durchgeführt werden.

Sehr gute und gute Behandlungsergebnisse können bei folgenden Erkrankungen erzielt werden:
- Verschlechterung der Sehstärke, Frühstadium des grauen Stars, Glaukom und Sehfeldausfälle,
- Alterslunge (ab dem 30. Lebensjahr),
- Vorbeugung und Nachsorge bei Herzinfarkt, Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen, Hypertonie und Hypotonie sowie Kreislaufstörungen.
- Durchblutungsstörungen besonders der unteren Gliedmaßen, Altersschwindel, Altersschwäche, Altersdiabetes.

Resultierend aus der Sauerstoff-Inhalationstherapie ergeben sich eine anhaltende Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit und eine höhere Lebenserwartung durch ein zeitliches Hinausschieben arteriosklerotischer Schäden im Blutgefäßsystem.

Die Therapie
Eine Beratung, Untersuchung mit Sauerstoffmessung leiten die Therapie ein. Dann folgen in 10 Sitzungen die Sauerstoff-Inhalationen unter Verwendung einer Inhalier-Maske.
Vor der Behandlung: Gaben an Vitamin B, Vitamin C und Magnesium führen zu einer weiteren Verbesserung der Sauerstoffaufnahme in den Organen. Gerne stellen wir hierfür ein Privatrezept aus.
Nach der Behandlung: Ein 30 minütiges Bewegungstraining an der frischen Luft (z.B. flotter Spaziergang/Radfahren etc.) unterstützt die Therapie.

Ihr Wohlbefinden und damit Ihre Lebensqualität erfährt eine spürbare Steigerung. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.